Ablauf

1. PEKiP®-Grundkurs

An fünf Präsenzveranstaltungen zu je drei Tagen bzw. einmal zu zwei Tagen erarbeiten sich die TeilnehmerInnen Theorie, Methodik und Didaktik des PEKiP®-Konzepts.
Die Inhalte der 112 Unterrichtsstunden werden durch schriftliche Arbeitsaufträge ergänzt.
Parallel zum Grundkurs wird im Umfang von ca. 50 Stunden ein Selbststudium ausgewählter Literatur von den TeilnehmerInnen erwartet.
Die Literaturbearbeitung, Auswertung der Reflexion und vertiefende Auseinandersetzung mit Arbeitsschwerpunkten erfolgen über eine digitale Lernplattform.
Der Grundkurs schließt mit einem Kolloquium ab und es erfolgt die Empfehlung zur Supervison.

2. Praxis und PEKiP®-Gruppensupervision im Anschluss an den Grundkurs

Mit der Teilnahme an einer PEKiP-Supervisionsgruppe über 40 Unterrichtsstunden in einem Zeitraum von einem dreiviertel Jahr erhält die TeilnehmerIn die Erlaubnis, PEKiP®-Gruppen bis zur Zertifikatsübergabe zu leiten. Dazu organisiert und leitet sie mindestens zwei verschiedene PEKiP®-Gruppen entsprechend der Standards über insgesamt 30 Gruppentreffen.